Silvester-OL 2017 am Elbstrand

Di, 02.01.2018 - 15:19
Silvester-OL Strand
Durch den tiefen Sand geht es am Elbstrand entlang. Fotos: Stelzer

 

Wie in den vergangenen Jahren fand der nördlichste Silvester-OL am letzten Tag des Jahres in Hamburg statt. Die Organisatoren des SC Klecken hatten dafür ein nicht zu schwieriges, aber touristisch interessantes Gebiet am Elbstrand in Övelgönne kartiert.

Neben den Läufern aus Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein fanden sich daher unter den knapp einhundert Teilnehmern auch Gäste aus Nordrhein-Westfalen, Australien, Russland und der Schweiz. Sie nutzen den Aufenthalt zu Silvester in Hamburg, um auch in der Hansestadt beim OL an den Start zu gehen. Etwas Glück hatten die Veranstalter mit dem Wetter: Der einige Tage vorher angekündigte Sturm mit Regen und Hochwasser blieb aus. Ein leichter Regen und Temperaturen über zehn Grad waren für alle erträglich.

 

Silvester-OL Posten
Vor dem Hintergrund mit großen Schiffen geht es dem Ziel entgegen.

Die körperlichen und kartentechnischen Anforderungen waren nach Aussage der meisten Teilnehmer dann doch höher als erwartet. Das Laufen im weichen Sand, Anstiege über Treppen bis zu 35 Meter hoch und häufige Routenwahlprobleme forderten ständige Konzentration. So war es gut, dass der SC Klecken nach dem Lauf frisch gebackene Berliner und Punsch bereit hielt.

Der schnellsten Läufer auf den vier Bahnen waren Christian Teich vom OSC Hamburg und Arne Schröder vom Braunschweiger MTV. Bei den Damen lagen Esther Stamer vom MTK Bad Harzburg und Silvia Nolte vom TSV Nusse vorn.

 

Silvester-OL Bahn
Ausschnitt aus der Bahn C.

Der Silvester-OL war der erste Lauf der OL-Winterserie-Nord 2017/2018. Die weiteren Veranstaltungen finden am 28. Januar in Hamburg-Heimfeld, am 25. Februar in Bendestorf und am 11. März in Hamburg-Bergedorf statt. Weiter Informationen sind unter www.sc-klecken.de/ol zu finden.

Uwe Dresel