Niedersächsische Ski-OLer sind vorne dabei

Mon, 18.12.2017 - 23:48

Zum Auftakt der Ski-Orientierungslauf-Saison waren die Vertreter aus Niedersachsen vorne mit dabei. Tatsächlich noch vor Weihnachten konnte die Saison im sächsischen Carlsfeld mit zwei Bundesranglistenläufen dank stabiler Schneeverhältnisse eingeläutet werden. Allerdings kamen eine Woche vor Weihnachten erwartungsgemäß nur gut 50 der 300 Teilnehmer aus Deutschland - vorwiegend aus Sachsen. Die restlichen Starter waren aus dem nahen Tschechien angereist.

Die Tschechen bestimmten dann auch das Geschehen in fast allen Klassen sowohl auf der Mitteldistanz am Samstag als auch auf der Langdistanz am Sonntag. Dort wo niedersächsische Teilnehmer an den Start gingen, setzten sie sich fast ausnahmslos gegen die sächsische Konkurrenz durch und waren beste Deutsche. Einzige Ausnahme war in der Hauptklasse Damen Elite Anke von Gaza vom OLV Uslar, die sich trotz guter Läufe gegen die Favoritin Anne Heinemann vom SV Robotron Dresden an beiden Tagen erwartungsgemäß nicht durchsetzen konnte.

In den Nachwuchsklassen Herren 17 und Damen 20 lieferten Tom und Pia Buchholz vom MTK Bad Harzburg als beste Deutsche gute Rennen ab, wobei vor allem Tom Buchholz auf der Langdistanz mit dem Gesamtrang drei zu überzeugen wusste. Als beste Deutsche kamen zudem Reneé Schwartz vom SSV Langenhagen in der Damen 35 und Tanja Buchholz (MTK) in der Damen 45 ins Ziel.

Weiter geht die Saison am 20./21. Januar mit einem Bundesranglistenlauf und den Deutschen Meisterschaften über die Langstrecke im Fichtelgebirge auf tschechischer und deutscher Seite.

Eike Bruns