Wieder mehr als 100 Starter beim Lotto-OL

Fr, 10.11.2017 - 15:30
Massenstart 28. Lotto-OL
Mehr als 100 Starter machen sich auf den Weg beim 28. Lotto-OL. Foto: Schröter

 

Seit knapp drei Jahrzehnten erfreut sich der Lotto-Orientierungslauf der TG Münden großer Beliebtheit.

Auch bei ihrer 28. Auflage lockte die Mischung aus Breitensport und Leistungsport am Sonntag trotz widriger Wetterbedingungen wieder mehr als 100 Teilnehmer von nah und fern an den Start.

"Ich freue mich jedes Jahr wieder, dass die se Veranstaltung so gut angenommen wird", sagte Organisator Walter Rehbein. Wie bei dem Orientierungslauf ging es für die Läufer darum, im hügeligen Gelände rund um das Gasthaus "Letzter Heller" zwischen Hannoversch Münden und Hedemünden Posten zu finden und abzustempeln. Dabei war es aber jedem selbst überlassen, ob er die Mindestzahl von sechs einfach zu findenden "Lotto-Posten" anlief (aus denen dann am Ende die Gewinnreihe für die Sonderpreise gezogen wurde) oder ob er auf Zeit laufen und alle 15 Posten abstempeln wollte. Für Letzteres entscheiden sich immerhin 44 Aktive. Die größten Teilnehmergruppen stellten auch in diesem Jahr wieder der OSC Kassel, der OLV Uslar und der SC Helsa. Schnellster über die rund sechs Kilometer lange "Komplettstrecke" mit 15 Posten wurde Hendrik Holzhauser vom OSC Kassel in 27:45 Minuten, bei den Frauen Sabine Rothaug (ebenfalls OSC Kassel) in 30:05 Minuten.

Den Mannschaft-Pokal für das Team mit den meisten angelaufenen Posten sicherte sich der OSC Kassel vor dem OLV Uslar. Den Schülerpokal des Ortsrates Lippoldshausen überreichte Ortsbürgermeister Gerd Hujahn an den OLV Ulsar, dessen Gruppe insgesamt 76 Posten abstempelte. Zweiter mit 50 abgestempelten Posten wurde hier der OSC Kassel.

Per Schröter/HNA