Schüler beim WOD für Orientierungslauf begeistern

Mon, 29.05.2017 - 11:39
Logo World Orienteering Day

Knapp 200.000 Schüler weltweit haben beim World Orienteering Day (WOD) Orientierungslauf als Sportart kennenlernen können. Auch in Deutschland haben zahlreiche Schüler am WOD teilgenommen. Sechs Veranstaltungen waren in Niedersachsen geplant. Neben Angeboten in Langenhagen, Hildesheim und Göttingen gab es in Uslar mit gleich drei Einzel-Veranstaltungen eines der umfangreichsten WOD-Angebote landesweit.

In der Stadt im Solling war der WOD eingebunden in die Bundesjugendspiele der Grundschule. Rund um das Sollingstadion hatte der OLV als betreuender Verein einen Kurs installiert. Werner Drese und Jordan Meisel als Organisatoren zählten am Ende 163 Kinder, die diesen Kurs absolviert hatten.

 

WOD Teilnehmer
In Uslar kommen die Schüler, die beim WOD teilnehmen, auch mit moderner Stempeltechnik in Berührung. Foto: OLV Uslar

Als weiteres Angebote gab es auf dem Schulhof des Gymnasiums Uslar einen Parcour mit 4 mal 5 Hütchen im Rechteck auf 40 mal 50 Metern. Evi Drese und Andreas Meisel hatten für die Klassen unterschiedliche Strecken ausgearbeitet. Stephan Schliebener übernahm die Auswertung mit Sport-Ident, so dass die Schüler sofort sehen konnten, wie schnell sie waren und ob sie auch die richtigen Hütchen auf ihrem Parcours gestempelt haben. Bei idealen Temperaturen haben sich dabei 125 Schüler der Aufgabe gestellt.

Am Abend gab es schließlich die Möglichkeit, im Rahmen des normalen Vereinstraininga kleine verschiedene Laufstrecken von 1 bis 1,5 km in Form von Normal-OL, Gedächtnis-OL und reduzierter Karte zu absolvieren.

Für den diesjährigen WOD standen dabei am Ende 310 Teilnehmer in der Stadt Uslar zu Buche.

Evi Drese/Eike Bruns

 

Mehr Informationen über den WOD