Fünf Niedersachsen im Nationalmannschaftsaufgebot

Mi, 17.05.2017 - 16:00
Lotti
Erstmals bei einer Junioren-WM: Ann-Charlotte Spangenberg von der TG 1860 Münden. Foto: Walter Rehbein

 

Gleich fünf niedersächsische Nachwuchs-Orientierungsläufer haben es dieses Jahr geschafft, die deutschen Farben bei Welt- und Europameisterschaften vertreten zu dürfen. Die Bundestrainer haben jetzt die Mitglieder für die Nationalteams nominiert.

Nach dem Doppelwochenende mit zwei Deutschen Meisterschaften und anschließenden Bundesranglistenläufen ist die erste Saisonhälfte weitestgehend absolviert, und die Trainer konnten sich bei den Qualifikationsläufen ein klares Bild über die Leistungen der Nachwuchsathleten machen. Gleich drei aus den NTB-Vereinen haben dabei das Ticket für die Junioren-Weltmeisterschaften gelöst.

Dabei hatten sowohl Birte Friedrichs als auch Ole Hennseler (beide vom MTV Seesen) die JWM fest im Plan, nachdem sie sich schon vergangenes Jahr erfolgreich qualifiziert hatten. Auch Ann-Charlotte Spangenberg von der TG 1860 Münden hatte die Qualifikation dieses Jahr als Ziel und holte sich ungefährdet das Ticket für ihr JWM-Debüt. Die Junioren-Weltmeisterschaften finden vom 9. bis 15. Juli im finnischen Tampere statt.

Zwei jüngere Nachwuchstalente des NTB haben sich zudem für die Jugend-Europameisterschaften qualifiziert. Sowohl Lina Buchberger vom MTV Seesen als auch Matti Bruns vom MTK Bad Harzburg haben mit ihren Erfolgen in der Altersklasse 16 die Trainer überzeugt. Die JEM finden vom 29. Juni bis 2. Juli im slowakischen Banska Bystrica statt.

Eike Bruns